Beziehungsprobleme & Verlustängste: Der neue Weg aus einer inneren Krise

Von Generation WOW27.09.2021

Mitten im Kummer ist es gar nicht so einfach, die Herausforderungen des Lebens selbstbewusst zu bewältigen und das Lächeln dabei nicht zu verlieren. Wie wir trotzdem nicht vom Weg der Zufriedenheit abkommen, erklären wir euch hier.

Emotionaler Stress ist nicht leicht zu händeln, egal, in welcher Lebensphase oder in welchem Alter. Besonders Konflikte mit den Liebsten – sei es der Partner, die beste Freundin oder ein Familienmitglied – können schmerzende Tiefschläge und innere Krisen auslösen. Hinzu kommen oft Verlustängste, die es umso schwieriger machen, das Problem wirklich am Schopf zu packen, weil es nur noch darum geht, das Gewohnte krampfhaft zu halten. Doch bei solchen Kämpfen gibt es meist keine Sieger, denn was bleibt, ist der Schmerz, die Verzweiflung, ein Gefühl der Leere. Deswegen ist es umso wichtiger, einen anderen Ansatz für die Auseinandersetzung mit schmerzenden Lebensphasen zu finden – und Tilda kann hierbei helfen.

Innere Stärke und Zufriedenheit mit Tilda

Tilda ist wie eine beste Freundin, die immer ein offenes Ohr hat, die zuhören, aber auch Ratschläge und neue Impulse geben kann. Und die kommen nicht von irgendwoher, sondern basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Es handelt sich um eine Plattform für uns Frauen 50plus, die alle ein Ziel haben: ihr inneres Wohlbefinden zurückzugewinnen. Warum dieses überhaupt verloren gegangen ist, kann unterschiedliche Gründe haben. Da stehen die einen im besten Alter plötzlich allein da und werden von einem Trennungsschmerz übermannt, der das Alltagsleben fast unerträglich macht. Andere befinden sich mit dem Partner in einem Teufelskreis, diskutieren immer wieder über die gleichen Themen, tun sich permanent weh und haben längst das Verständnis für das Gegenüber verloren.

Warum also überhaupt weitermachen? Da kommen nicht selten Verlustängste ins Spiel, die einen am eigenen Glück hindern können. Starke Eifersucht, Misstrauen, Kontrollzwang und eine extreme Suche nach Bestätigung und Aufmerksamkeit: All das können Symptome dafür sein, wenn die Angst vor dem Verlassenwerden einsetzt. In solchen und vielen anderen Situationen kann Tilda die Schulter zum Anlehnen sein, die so dringend gebraucht wird. Denn seien wir mal ehrlich: Probleme haben wir alle, aber reden wir auch genug darüber? Gehen wir sie wirklich an, um einen Weg aus der Traurigkeit zu finden? Die Auseinandersetzung mit sich selbst mag vielleicht der unbequemere Weg sein, aber auch der, der wieder Lebensfreude bringen kann.

Blog und Kurse für mehr Selbstvertrauen

Also schauen wir uns Tilda doch einmal genauer an: Auf der Website findet man unter anderem einen integrierten Blog, in dem es unter anderem darum geht, wie wir Verlustängste und Trennungsschmerz überwinden, wie wir mit den Wechseljahren umgehenSelbstliebe lernen und uns von emotionaler Abhängigkeit lösen.

Was aber besonders interessant ist: Tilda hat ein vielversprechendes Angebot, das uns mit einer helfenden Hand ermöglicht, die Arbeit mit sich selbst anzugehen. Die Rede ist von zwei Kursen unter dem Namen Den Weg zur inneren Zufriedenheit, der schon verrät, was hier Programm ist: Wir lernen, uns und unsere Mitmenschen besser zu verstehen, Selbstzweifel loszuwerden sowie innere Stärke gewinnen und wieder mehr Lebendigkeit spüren.

Zurück zur Liste
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram

Generation WOW auf Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich willige ein und möchte den Inhalt sehen.