Lastenrad-Zuschuss der Grünen: Top/Flop?

Von Generation WOW19.09.2021

Für uns gibt es nichts Schöneres, als mit euch aktuelle Themen zu diskutieren! In Zeiten der Bundestagswahl nehmen auch politische Dinge gerade zu. Das wollen wir nutzen und fragen euch, was ihr über den staatlichen Lastenrad-Zuschuss der Grünen denkt.

Ähnlich wie bei E-Autos wollen die Grünen den Kauf von Lastenrädern mit einer Prämie ankurbeln. Eine Million private Räder sollen demnach mit jeweils 1000 Euro Zuschuss gefördert werden. Was denkt ihr darüber? Das haben wir euch auf Instagram gefragt. 32 Prozent von euch finden, das sei eine tolle Sache. 68 Prozent sprechen sich dagegen aus. Und auch hier teilen wir heute zwei unterschiedliche Meinungen mit euch. Hinterlass uns doch gern ein Kommentar, wie du dazu stehst!

„Der Lastenrad-Zuschuss ist eine Alternative zum Auto“

Christiane (50) meint: Den Vorstoß der Grünen finde ich super! Gerade für Familien und junge Unternehmer ist die Anschaffung doch sinnvoll. Ihnen den Kauf zu erleichtern ist richtig. Wenn man sich die Zahlen anschaut, sieht man auch, dass die Nachfrage stetig wächst. Ich selbst habe kein Lastenrad, mein Mann und ich, wir sind auch nur zu zweit. Hätten wir kleine Kinder oder Enkel, würde ich auf jeden Fall über den Kauf eines Lastenrads nachdenken. Ihre Vorteile liegen ja auf der Hand, sie sind gut für die Umwelt, sie können – bei Verzicht aufs Auto – gerade in Großstädten Parkplatzprobleme reduzieren, und klar, Bewegung an der frischen Luft tut immer gut. Zugegeben, der Verzicht auf ein Auto fällt auf dem Land wahrscheinlich nicht leicht, aber gerade in Städten haben die Lastenräder ein enormes Potenzial.

Ich finde es sehr schade, dass ihnen der Ruf anhaftet, nur etwas für Ökos zu sein. Das ist totaler Schwachsinn. Da müssen wir dringend umdenken. Und: Wer über die Sinnhaftigkeit dieser möglichen Bezuschus- sung nörgelt, müsste auch Abwrackprämie, Bezuschussung von Elektro-Autos etc. infrage stellen. Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Lastenrad-Prämie kommt.

„Zu teuer, zu groß und auf dem Land sind die Wege zu weit“

Bettina (52) schreibt: Ein Lastenrad habe ich nicht – und ich würde mir auch dann keines zulegen, wenn es eine Zuschuss gäbe. Einen Schrank oder Ähnliches damit transportieren – das könnten vielleicht die Jungen und Kräftigen, aber die können sich so ein Rad noch gar nicht leisten. Denn die sind unfassbar teuer! Wer soll sich das leisten? Eine Familie mit zwei Kindern? Eher weniger. Dabei gibt es ja sogar schon in vielen Bundesländern eine Lastenrad-Kaufprämie. Wozu noch eine?

Außerdem sehe ich ein Problem darin, dass die Leute, die sich ein Lastenrad leisten, das dann auch sicher geparkt haben möchten. So, und wo? Im Mietshaus oder Keller? Da wird dann sicher ein Platzproblem sein. Und auf dem Land sind die Wege zu weit. Aber es gibt ja auch noch etwas dazwischen: unsere hübschen Kleinstädte zum Beispiel. Da gibt es nicht mal genug Parkplätze für Fahrräder – und so ein Lastenrad braucht ja schon einiges an Platz. Zu guter Letzt werden mehr Lastenräder auf der Straße bestimmt auch ein Sicherheitsproblem. So ein Rad sollte man beherrschen. Es ist gar nicht sooo einfach, um die Kurve zu fahren. Deshalb denke ich nicht, dass Autofahrer umsteigen würden – auch nicht mit Förderung.

Zurück zur Liste
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram

Generation WOW auf Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich willige ein und möchte den Inhalt sehen.