Schreibworkshop mit Lilli Beck

Von Generation WOW20.10.2021

Heute, hier und jetzt schlagen die Herzen von uns Hobby-Autorinnen höher! Denn wir lassen nicht nur den wunderbaren Schreibworkshop mit Bestseller-Autorin Lilli Beck Revue passieren. Wir teilen auch wertvolle Tipps und Tricks mit euch, wie ihr es selbst zum Bucherfolg bringt

Wir Frauen 50plus haben so viel erlebt und gesehen. Kein Wunder, dass die Geschichten manchmal nur so aus uns heraussprudeln und uns zu allem immer etwas einfällt. Wie aber bringen wir unsere Gedanken sortiert auf Papier? Wie gelingt es uns, aus unseren Erfahrungen eine Geschichte zu spinnen, die auch andere begeistert? Zu all dem haben wir uns kürzlich mit Bestseller-Autorin Lilli Beck (z. B. „Wenn die Hoffnung erwacht“, blanvalet) bei einem ganz privaten Schreibworkshop ausgetauscht. Neben einem lockeren Kennenlernen und einem inspirierenden Austausch (viele von euch wollen vor allem ihre Erlebnisse aus fernen Ländern verschriftlichen), blieb genug Zeit für viele spannende und praktische Übungen. Doch nicht nur mit den Teilnehmerinnen des Schreibworkshops, auch mit euch teilt Lilli Beck heute ihr Wissen in Form toller Tipps und ihrem persönlichen Handout.

5 Tipps zur Themenfindung

  1. Am Anfang steht immer das Exposé. Es hilft dabei, sich zu strukturieren und einen Leitfaden durch seine Geschichte zu finden. Außerdem steht und fällt alles mit einem guten Exposé: Das ist eure Visitenkarte und das, was ein Agent liest. Daher ist es so wichtig.
  2. Setzt euch ein Minimum, wie viele Seiten ihr in einem bestimmten Zeitraum schreiben wollt. Das hilft, am Ball zu bleiben. Ich schreibe z. B. mindestens drei Seiten am Tag und wesentlich besser bei Tageslicht.
    Sollte es trotzdem mal nicht weitergehen: Gebt nicht auf und vertraut auf euch! Das Gehirn lässt sich trainieren.
  3. Schreibt in erster Linie das, was ihr selbst gern lesen würdet. Liebesromane sind für den Anfang eine perfekte Orientierung. Einen Film zu sehen (lieber einen amerikanischen mit einer starken, dramatischen Handlung) kann ebenfalls bei der Themenfindung helfen.
  4. Verlier nicht den Fokus! Lege dich auf eine Person fest. Du brauchst immer eine Heldin oder einen Held!
  5. Ohne Konflikt wird’s ein langweiliger Roman! Überlege dir, wo und wie du einen Spannungsbogen aufbauen kannst.

Hast du diese Tipps als hilfreich empfunden? Für alle, die gern tiefer einsteigen wollen, aber leider nicht dabei sein konnten, haben wir jetzt noch mehr mega News! Die Arbeitsmaterialien des Workshops stellen wir euch exklusiv zum Download bereit. Mit Klick auf den pinken Button bekommt ihr weitere Tipps und einen Leitfaden zum Thema „Wie schreibt man einen Liebesroman?“.

Zurück zur Liste
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram
  • Instagram

Generation WOW auf Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich willige ein und möchte den Inhalt sehen.